Kiss to Dismiss – das Distanzlecken

So liebevoll. Dein Hund gibt dir ein Küsschen ❤

Und tatsächlich gibt es Hunde, die dies tun. Aber viel wahrscheinlicher ist dieses Verhalten, weil sich dein Hund in dieser Situation nicht wohl fühlt. Er möchte dich dann damit beschwichtigen oder nett um Distanz bitten.

Dabei gilt es zwischen den folgenden Situationen zu unterscheiden:

  • Dein Hund kommt aktiv auf dich zu
    In dem Fall wirst du vor allem Beschwichtigungssignale oder auch die aktive Demut sehen
    .
  • Du gehst auf deinen Hund zu und fasst ihn an
    Dann wirst du sicherlich auch Beschwichtigungssignale zu sehen bekommen, aber noch mehr das „Kiss to Dismiss“
    .
  • Du und dein Hund kuscheln zusammen. Doch irgendwann möchte er weg, kann aber nicht
    Auch dann kann es sein, dass er dieses „Kiss to Dismiss“ einsetzt

In all diesen Situationen versucht dir dein Hund nett zu sagen, dass er mehr Distanz braucht. Dieses auch als „Distanzlecken“ bekannte Verhalten, zeigt ein Hund aber nicht nur im Zusammenhang mit uns Menschen sondern auch bei Hunden, die ihm zu nahe kommen.

So wie hier mein älterer Rüde, Jason gegenüber unserem jüngeren Shadow:

So liebevoll. Dein Hund gibt dir ein Küsschen ❤

Typisch für dieses Distanzlecken sind das Lecken mit langer Zunge solange bis das Gegenüber sich abwendet. Im Gegensatz zur „aktiven Demut“ sieht man hier auch wenig bis gar keine unterwürfigen Signale beim „Leckenden“. Und sobald der andere Hund/Mensch geht, verfolgt er ihn auch nicht.

Jason hat das „Kiss to Dismiss“ aber nicht nur für sich selbst sondern auch als Strategie genutzt, um andere Hunde von mir wegzutreiben. Und ich habe ihn dafür gelobt, da mir dieses Verhalten deutlich lieber war als das was er zuvor zeigte.

Er stellt sich dabei auch so geschickt an, dass die anderen Besitzer meist nichts davon mitbekommen. Im Gegensatz zu früher wo er deutlich lauter und mit mehr Körperdruck agierte.

Deshalb schau genau hin, welche Signale neben dem Züngeln sonst noch zu sehen sind. Denn dieses Kiss to Dismiss kann dein Hund auch zeigen, wenn du ihn auf dem Arm hältst wie diese Grafik von (c) Canimos zeigt. Deshalb achte auf die Unterschiede.

Ein Hundekuss muss nicht zwangsläufig ein Liebesbeweis sein! Deshalb lerne und verstehe die Sprache deines Hundes zu lesen.

© 2020 – Teamschule.ch – Monika Oberli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s